Gästebuch

Einen neuen Eintrag für das Gästebuch schreiben

 
 
 
 
 
Mit * gekennzeichnete Felder sind Pflichtfelder.
Die E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.
Aus Sicherheitsgründen speichern wir die IP-Adresse 35.170.82.159.
Es könnte sein, dass der Eintrag im Gästebuch erst sichtbar ist, nachdem wir ihn geprüft haben.
Wir behalten uns das Recht vor, Einträge zu bearbeiten, zu löschen oder Einträge nicht zu veröffentlichen.
194 Einträge
Heinz Peter Werheid schrieb am 20. Mai 2022
Suche ehemalige Kameraden
Ich habe im Juli 1984 meine Grundausbildung beim 18.Fm Rgt 33 absolviert. Zur Fachausbildung bin ich zum 17.Fm Rgt 33 geschickt worden. Ich war mit Radarmechniker OG Klebsch der einzige W15er der dann bis Ende September 1985 den Wehrdienst absolviert hat. Bei HptFw Ziemann war ich Zugschreiber. Wer war zu dieser Zeit auch in der C-Wache?
Uwe Horn schrieb am 10. Mai 2022
Hallo zusammen
Ich war nach der Grundausbildung in Budel NL vom 1.1.1977 - 30.9.1980 als Z4 beim 17./33 in Faßberg.
Ich habe mir vor einiger Zeit das Abzeichen (s.o. auf dieser Seite) sticken lassen.
Grösse: 5cm breit und 6cm hoch
Nun habe ich noch 7 Stk. davon übrig und würde die für 10€/Stk. abgeben. Bei Interesse also melden.
Grüsse
Uwe
Olaf HAPPY Kleinhans schrieb am 9. Mai 2022
Sehr schoene Seite mitgeschichtlichem Hintergrund, der heute ja leider wieder akut ist. Beste Gruesse an alle TMLD'ler von einem E-3A'ler
Marc Reinert schrieb am 10. März 2022
Hallo, großartig wie viele Jahrgänge sich hier verewigt haben. Ich selber wurde zum 1.11.1990, nach der Grundausbildung beim 7. LAR 2 in Büdel/NL nach Appen verlegt. Hier kam ich im wesentlichen in Parin zum Einsatz. Nach einem Unteroffz., LKw, Radartiefflg.Melder Teil 1 + Teil 2 Lehrgang und der Tatsache, dass wir mit den Hawk‘s zusammen nicht nach Kuwait gehen sollten, sind wir dann 1991 verteilt worden. Ich kam nach Brekendorf. Leider habe ich keine Fotos und auch keine Namen mehr im Gedächtnis. Viele Grüße. StUffz. a D.
Edgar Weinfurtner schrieb am 8. März 2022
Hallo Dieter hab noch einen Krug 30 Jahre Naabtal Kaserne mit dem Wappen vom 17 FmRgt 32 (roter Hintergrund) - ich war von 1984 - 1989 dort. Das alte Wappen war blau/gelb mit den 2 Fliegern drauf.
Gumann Dieter schrieb am 22. Februar 2022
Hallo miteinander,
wer kann mir weiterhelfen?
Ich suche das Wappen des 17.FmRgt32 aus Burglengenfeld. Meine Nachforschung bisher lief ins leere. Hat jemand ein Bild oder Brustanhänger? Sage schon einmal DANKE.
Viele Grüße
Schnabel, Jörg schrieb am 15. Februar 2022
Hallo an alle,
war in der 16/33 ab 1.7.1987 und habe mein Grundwehrdienst auch komplett in Goslar absolviert. War von Euch auch jemand ab o.g. Datum zur Grundausbildung in Goslar? Hatte damals beim Dienstsport einen Unfall und suche jetzt noch Zeugen. Kann mich noch an den Ausbilder Hornig erinnern.

Viele Grüße
Jörg Schnabel
Martin Hartmann schrieb am 19. November 2021
@Ingo Gillmann
Es dürfte sich dann wohl um das Wappen der 17./FmRgt 32 Burglengenfeld handeln.
Rainer Edelmann schrieb am 31. Oktober 2021
Hallo, ich grüße alle Ehemaligen von der 16./FmRgt32 Naila.
War von Juli 1984 bis November 1986 in Naila stationiert, war eine sehr schöne Zeit damals. Würde mich freuen, wenn alte Kameraden sich bei mir melden.
mced@gmx.de.
Danke
Gerd Harders schrieb am 21. Oktober 2021
Hallo, ich grüße alle ehemaligen vom 18FmRg33 Uetersen/Appen.
War von Januar 1977 bis September 1980 in Uetersen stationiert, war im Nachhinein eine schöne Zeit. Würde mich freuen, wenn alte Kameraden sich bei mir melden. harders1956@googlemail.com
Danke
Michael Quehl schrieb am 13. Oktober 2021
Hallo TMLD-ler! Zufällig auf diese Seite geraten. War als OG im 16./32 von Ende 1980 bis Ende 1982. Nach Grundausbildung in Naila zuerst FM-Zug, dann Radarzug. Habe Dienst auf E1-E4 geschoben, als Vertretung für die Ulmer auch mal F1, später auch in der TMLZ Naila. War eine geile Zeit, Grüße an alle Kameraden, Lt a.D. Quehl
Michael Schhönhofer schrieb am 5. Oktober 2021
Hallo alle zusammen,

ich komme aus der Nähe vom Eschenberg bei Kirchdorf im Wald wo damals der TMD Fox 2 stationiert war.
Das Gelände ist mittlerweile stark verfallen und die Natur holt sich seit Abzug der Bundeswehr das Gebiet nach und nach zurück.
Mich würde interessieren ob hier evtl. noch jemand Fotos vom Eschenberg aus früheren Zeiten hat, z. B. aus dem Betrieb in den 80ern-90ern, oder vielleicht sogar vom Bau der Anlage.

Gruß
Adrian Koch schrieb am 4. Oktober 2021
Hallo Martin, ich war zu dieser Zeit - allerdings als W15 - in der C-Wache bei PiWi. A-Wache war Locke oder Zie...?
Martin Stumpe schrieb am 29. September 2021
Uffz a.D. A-Wache, 10/79-09/81 in Appen 18./33
Hallo zusammen,
durch Zufall bin ich auf diese Seite gestoßen - da kommen Erinnerungen an schöne Sommertage in Krusendorf wieder hoch!
Wohne kurioserweise seit '87 gegenüber der Kaserne in Appen-Unterglinde.
Wer es noch nicht gehört hat - die wird gerade umfirmiert in Jürgen Schumann Kaserne (vorher Marseille Kaserne).
Bin seit der Zeit mit meinem damaligen Chef der A-Wache befreundet. So kann es gehen:-)
Ingo Gillmann schrieb am 17. September 2021
Hallo,
Ich habe einen Schlüsselanhänger mit dem obigen Verbandslogo desFmRgt.33, aber dieFarben des Emblems sind anders. Kann mir jemand sagen, ob es eine andere Einheit ist? Ich finde es auch im Hummelkatalog nicht.
Es ist nicht weiss-schwarz, sondern dunkelrot-schwarz.
Es wäre nett, wenn jemand da Bescheid wüsste.
Rolf Hoymann, OStFw a.D. schrieb am 6. August 2021
Hallo, ich war von 1981 bis 1991 bei der 18./FmRgt 33 in Appen als Wachleiter TMLZ und Truppführer eingesetzt, meine Hauptaufgabe war jedoch die des Ausbildungsfeldwebels der Kompanie. Ich bin 1991 nach Goch zum Stab des Radarführungskommandos und 1998 zum Nato HQ Reaction Force Air Staff versetzt worden. Ich grüsse auf diesem Wege alle die mich noch kennen sollten, die Zeit beim TMLD wird mir unvergessen bleiben.
Christopher Holtz schrieb am 3. Juli 2021
Hallo an Alle,
ich hatte auch auch eine tolle Zeit 88 bei der 18./33 (sind alle schnell und fleißig) wie wir gesungen haben. War bei Hauptfeld Stange im Zug.
Grüße Christopher
Dr. Franz Kühnel schrieb am 21. Juni 2021
Liebe Kameraden,
Von 07/74 . 06/76 war ich zur Grundausbildung in der 18./FmRgt 32 in Rotenburg/F.
Zur Neuaufstellung der 17./32 wurde ich im Herbst 74 nach Leipheim versetzt, Chef Hptm Pit Dammann, Spieß Günter Schmitt. Aufstellung der Kompanie in den alten Gebäuden des leKG 44 und im Feldhaus auf der gegenüberliegenden Seite des Landebahn. Die 17./32 wurde dann nach Ulm in die Boelcke-Kaserne verlegt und dort weiter aufgestockt. Ich war der erste Reserveoffiziersanwärter der Kompanie und in der Zeit, als der „Schmittler“ ReFü machen mußte, ein paar Wochen lang „Fähnrich und KpFw“. Im Juni 76 schied ich als Lt d.R, aus, machte aber noch WÜ bei der 17./32 , der IV./32 in Lauda und auf der CRP Wasserkuppe.
Falls sich einer noch erinnert, bitte ich um Nachricht. Die Stellungen F1 - F4 habe ich noch mit erkundet, den Dauerbetrieb aber nicht mehr erlebt. Mit dem 65. Geburtstag wurde ich sofort ausgekleidet - das waren dann mit der Bundeswehr. *Auge- Ohr*
Harald Könemann schrieb am 17. Mai 2021
Hallo an Alle,
speziell:
Dietmar Dymke
wir waren fast zur gleichen Zeit im gleichen Zug
(1. Radar Zug 16:/33)
leider habe ich keine Erinnerung an die Person Dymke, dem Zeitraum nach warst Du mind. ein Z 2er.
Einige Kameraden und ich aus damaliger Zeit haben immer noch regen Kontakt.
Fw Klaus Siebeneichner war unser Zugführer.
Zugschreiber war Harald, genannt: Harry ,Schleenbecker.
Ich lag damals auf Stube 126,
zusammen mit sammy Gastreich.

Schleenbecker und Gastreich sind bereit vor vielen Jahren verstorben.

mit kameradschaftlichem Gruß Harald aus der Wetterau

Bei Interesse : harald-koenemann@t-online.de

Das gilt auch für andere Kameraden aus der gleich (1972-1973) Zeit

s
Peter Quercher schrieb am 15. Mai 2021
*Gruß - Meldung - Gruß*
Hallo Kameraden
Bin zufällig hier aufgeschlagen, toll, dass es doch tatsächlich digitale Erinnerungen an meine W15 -Zeit bei der 17./FmRgt 32 Ulm/Do von 10/1978 bis 12/1979 gibt! Nach Grundausbildung in Ulm und FS Kl 2 in Lauda war 4/4h-Schicht im Wechsel auf allen vier Stellungen angesagt. Am besten war immer der Austausch der Anlagen und - nicht zu vergessen - die Überführungsflüge mit der ollen Bell UH1D. 8 Tage Schicht, 6 Tage frei, danach Antreten zum Frühstück. War das eine tolle Zeit, ich würde sie niemals missen wollen. Wünsche euch Ehemaligen (Akitve und Zukünftige kann´s ja nicht geben) alles Gute und nur beste Erinnerungen.
Herzliche Grüße
Peter